The Beatles (White Album) 50th Anniversary Edition

Weiter geht es im Reigen der Wiederveröffentlichtung zu Feier des fünfzigsten Jubiläums. Dieses Jahr am 09.11.2018 ist das Doppelalbum: „The Beatles“ aka „The White Album“ dran. Wieder haben sich Giles Martin und Sam Okell in die Abbey Road Studios begeben und das Album remixt. Zusätzlich haben sie Unmengen an Demos, Studioouttakes und Rehearsaltakes zusammengestellt.

Das Album ist in vier Versionen erhältlich.

The Beatles at 50 Doppel Vinyl Edition

The Beatles at 50 3-CD Edition

The Beatles at 50 4 Vinyl Edition

The Beatles at 50 6 CD/1BD Deluxe Edition


Die Doppelvinyl Edition enthält den Remix von 2018.

Die 3-CD und die 4 Vinyledition enthalten, neben dem Remix von 2018, die von den Beatles im Haus von George Harrison aufgenommenen Demos, die sogenannten Esherdemos, von denen  viele (aber eben nicht alle)  bereits seit Jahren bekannt sind und entweder auf der Anthology 3 oder diversen Bootlegs verfügbar sind. Bei den Bootlegversionen handelt es sich jedoch um sogenannte „off-line recordings“, daher wird (und das erste Demo von „Back in the USSR“auf Spotify deutet darauf hin), die Klangqualität alles bisher Bekannte übertreffen.

Die 6-CD/1-BD enthält, neben den Remixen und den Esherdemos, drei weitere CDs mit Outtakes, Rehearsals und Jamsessions, davon ist vieles, wenn nicht alles offiziell unveröffentlicht ist.

Das Tracklist im Einzelnen (die Links führen zu den Appetithäppchen auf dem offiziellen YouTube Kanal der Beatles):

CD 1: The BEATLES (‘White Album’) 2018 Stereo Mix
Back in the U.S.S.R.
Dear Prudence
Glass Onion
Ob-La-Di, Ob-La-Da
Wild Honey Pie
The Continuing Story of Bungalow Bill
While My Guitar Gently Weeps
Happiness is a Warm Gun
Martha My Dear
I’m so tired
Blackbird
Piggies
Rocky Raccoon
Don’t Pass Me By
Why don’t we do it in the road?
I Will
Julia

CD 2: The BEATLES (‘White Album’) 2018 Stereo Mix
Birthday
Yer Blues
Mother Nature’s Son
Everybody’s Got Something to Hide
Except Me and My Monkey
Sexy Sadie
Helter Skelter
Long, Long, Long
Revolution I
Honey Pie
Savoy Truffle
Cry Baby Cry
Revolution 9
Good Night


CD 3: Esher Demos
Back in the U.S.S.R.
Dear Prudence
(bekannt vom diversen Bootlegs, hier in Stereo)

Glass Onion
(der Mix unterscheidet sich von dem auf Anthology 3: In stereo und am Ende komplett)

Ob-La-Di, Ob-La-Da
The Continuing Story of Bungalow Bill
While My Guitar Gently Weeps
(bekannt vom diversen Bootlegs, hier in Stereo)

Happiness is a Warm Gun
(NEU, der Mix unterscheidet sich von dem auf Anthology 3: In stereo und komplett)
I’m so tired
Blackbird
(bekannt vom diversen Bootlegs, hier in Stereo)
Piggies
(NEU, dder Mix unterscheidet sich von dem auf Anthology 3 in stereo und  komplett, mit Count-In)
Rocky Raccoon
Julia
Yer Blues
Mother Nature’s Son
Everybody’s Got Something to Hide Except Me and My Monkey
Sexy Sadie
Revolution
(bekannt vom diversen Bootlegs, hier in Stereo)

Honey Pie
(NEU, der Mix unterscheidet sich von dem auf Anthology 3 in stereo und komplett)

Cry Baby Cry
(bekannt vom diversen Bootlegs, hier in Stereo)

Sour Milk Sea
(NEU, die Version ist unterschiedlich zu der auf Bootleg zu veröffentlichten. Sie ist in stereo, komplett und hat eine ca 20 Sekunden längere Spielzeit, 3:44 vs 3:30, auf einigen Bootlegs ist aber noch ein Dialog nach dem eigentlichen Song zu finden.)

Junk
(NEU, der Mix unterscheidet sich von dem auf Anthology 3 in stereo und am Ende komplett)

Child of Nature
Circles
(bekannt vom diversen Bootlegs, hier in Stereo)
Mean Mr. Mustard
(der Mix unterscheidet sich von dem auf Anthology 3 in stereo und komplett)
Polythene Pam
(der Mix unterscheidet sich von dem auf Anthology 3 in stereo und komplett )

Not Guilty
What’s the New Mary Jane
(bekannt vom diversen Bootlegs, hier in Stereo)

CD 4: Sessions
Revolution I (Take 18)
(NEU – auf Bootlegs findet man den Take 20)
A Beginning
(Take 4)
(teilweise NEU, prinzipiell wie die Anthology 3 Version jedoch mit Ansage des Toningenieurs)
Don’t Pass Me By (Take 7)
(die Violine startet sofort, es fehlt das Pianointro, das Stück läuft ca 1 min länger- NEU)
Blackbird (Take 28)
(andere Aufnahme, als die auf Anthology 3 – NEU)
Everybody’s Got Something to Hide Except Me and My Monkey (Unnumbered rehearsal)
(ein kleines Juwel, da diese Aufnahme erst während der Arbeit an dem Projekt entdeckt wurde – NEU)
Good Night
(Versuch eines gesprochenen Intros, ein anderes ist in den Anthology Videos zu finden – NEU)
Good Night (Take 10 with a guitar part from Take 5)
(komplett unbekannter Take- NEU)
Good Night (Take 22)
(eigentlich derselbe Take, wie auf Anthology 3 , jedoch ca 1 min länger und es gibt keinen Edit mit einem anderen Take- NEU)
Ob-La-Di, Ob-La-Da (Take 3)
(bei dieser Aufnahme fehlen diverse Overdubs, die auf der Anthology 3 Version (Take 5) zu hören sind: Congas, Saxophone unnd Percussion – NEU)
Revolution (Unnumbered rehearsal)
(Ein weiteres Highlight das während der Arbeit an dem Projekt gefunden wurde –  NEU)
Revolution (Take 14 – Instrumental backing track)
(das Piano von Nicky Hopkin fehlt, ebenso die zweite Gitarre von John Lennon und natürlich die Vocals- NEU)
Cry Baby Cry (Unnumbered rehearsal)
(Rehearsal, die während der Arbeit an dem Projekt gefunden wurde – NEU)
Helter Skelter (First version – Take 2)
(Take 2 ist zwar bereits auf der Anthology 3 CD veröffentlicht worden, dort aber in einer auf 4:38 min gekürzten Version, dieses ist die komplette Version mit einer Spielzeit von 12:53 min- NEU)

CD 5: Sessions
Sexy Sadie
(Dies ist Take 3, am Anfang singt George kurz „Getting Better“, auf Anthology 3 findet sich Take 6, die Gesprächsfetzen vor dem eigentlichen Take wurden für das Spiel Rockband verwendet – NEU )
While My Guitar Gently Weeps
(Take 2: Eine weiterer Fund während der Arbeiten an diesem Projekt. Dieser Take wurde direkt im Anschluss von Take 1 (der sich auf Anthology 3 befindet – NEU)
Hey Jude
(Take 1, ein bisschen verwirrend, denn die Bezeichnung von Hey Jude auf der Anthology 3 ist falsch, denn das war eigentlich der Take 2 – NEU)
St. Louis Blues
(Diese Studio Jam kursiert schon seit Ewigkeiten auf diversen Bootlegs)
Not Guilty
(Take 102, die Version auf der Anniversary Edition ist knapp 1 min länger, als die Version auf Anthology 3 – NEU)
Mother Nature’s Son
(Take 15, inklusive eines Dialoges zwischen George Martin und Paul McCartney am Ende des Takes – NEU)
Yer Blues
(Take 5, ein Teil dieses Takes wurden als Intrumentalteil an des Ende der offiziellen Version geschnitten – NEU)
What’s the New Mary Jane
(Take 1, ein Teil von 35 Sekunden dieser Aufnahme wurde bereits in der Anthology Video Reihe verwendet, der Rest ist – NEU)
Rocky Raccoon
(Take 8, eigentlich derselbe Take wie auch auf Anthology 3 , jedoch ca 40 Sekunden länger – NEU)
Back in the U.S.S.R.
(Take 5 – Instrumental backing track – NEU)
Dear Prudence

(obwohl man annehmen könnte, als seien für diesen Take nur die Spuren für Drums, Gesang und Gitarre verwendet worden, um einen neuen Mix zu schaffen, ist es nicht so. Es ist der komplette Take, der für spätere Overdubs verwendet wurde – NEU)
Let It Be
(Ein weiteres Juwel, dass entdeckt wurde, aufgenommen während der Sessions zu While My Guitar Gently Weeps Sessions – NEU)
While My Guitar Gently Weeps
(Third version – Take 27, Teile dieser Aufnahmen (Intro und Smokey Bemerkung wurden im Spiel Rockband verwendet – NEU)
(You’re so Square) Baby, I Don’t Care
(Studio jam, aufgenommen während der Helter Skelter Sessions – NEU)
Helter Skelter
(Second version – Take 17, die Bemerkung „keep that and mark in fab“ wurde für das Rockband Spiel verwendet – NEU)
Glass Onion
(Take 10, stellenweise anderer Text – NEU)

CD 6: Sessions
I Will
(Take 13, startet mit einem Breakdown, der Take 12 sein könnte, auf Anthology 3 ist der Take 1 zu hören – NEU)
Blue Moon

(Studio jam: Laut Liner Notes aus der Session von I Will – NEU)
I Will
(Take 29 – NEU)
Step Inside Love
(Studio jam, in Teilen bereits auf Anthology 3 zu hören, dieses ist die komplette Version – NEU)
Los Paranoias
(Studio jam, in Teilen bereits auf Anthology 3 zu hören, dieses ist die komplette Version – NEU)
Can You Take Me Back?
(Take 1, teilweise von Bootlegs bekannt, von 1:11 – 1:56 war die Bootlegversion aber editiert – NEU)
Birthday
(Take 2 – Instrumental backing track – NEU)
Piggies
(Take 12 – Instrumental backing track – NEU)
Happiness is a Warm Gun
(Take 19 – NEU)
Honey Pie
(Instrumental backing track, wie die veröffentlichte Version, nicht wirklich ein Outtake.  – NEU)
Savoy Truffle
(Instrumental backing track. wie die veröffentlichte Version, nicht wirklich ein Outtake, allerdings mit drei Sekunden extra am Ende.  – NEU)
Martha My Dear
(Without brass and strings, die Vocals von Paul sind nicht „double tracked – NEU)
Long, Long, Long
(Take 44, unkompletter Take mit Fehlstart und Improviastion am Ende – NEU)
I’m so tired
(Take 7, im Gegensatz zur Anthology 3 für die ein Extra-Mix aus den Takes 3, 6 and 9 erstellt wurde, wurde hier ein kompletter Take veröffentlicht. – NEU)
I’m so tired
(Take 14, beinhaltet Vocal Harmonien und Gitarrenriffs, die in der veröffentlichten Version herausgemischt wurden – NEU)
The Continuing Story of Bungalow Bill
(Take 2, alternativer Take – NEU)
Why don’t we do it in the road?
(Take 5, Der Kommentare an Anfang ist eine Fortsetzung des Outros von „Anthology 3“,  dieser Take wurde als Master für spätere Overdubs verwendet. – NEU)
Julia
(Diese beide Rehearsals befanden sich auf den Tapes, die für die späteren „ernsthaften“ Aufnahmen verwendet wurden und wurden nicht überspielt – NEU)
The Inner Light
(Take 6 – Instrumental backing track, Dies ist Take 6, der in Indien aufgenommen wurde.  Ein alternativer Take ist als Bonus-Track auf der kürzlich erschienenen ‚Wonderwall‘-CD hörbar – NEU)
Lady Madonna
(Take 2 – Piano and drums, der nächste Take (3) wurde als Master für die Overdubs verwendet – NEU)
Lady Madonna
(Backing vocals from take 3, leider sehr kurz – NEU)
Across the Universe
(Take 6, völlig neue Version, nur John und Ringo – NEU)

Die BluRay der 6 CD/1 BD Deluxe Edition beinhaltet:

  1. Album-Mix in hochauflösendem PCM-Stereo
  2. DTS-HD Master Audio 5.1 Album-Mix
  3. Dolby True HD 5.1 Album-Mix
  4. direkte Kopie des ursprünglichen Monomixes

Weitere Links:

White Album Teaser
Giles Martin & Sam Okell über die 50th Anniversary Edition
Giles Martin über „Helter Skelter
Ein „Rundgang“ durch Abbey Road Studio 1

Chartnotierungen Deutschland:
16.11.2018: Platz 3
23.11.2018: Platz 7
30.11.2018: Platz 6
07.12.2018: Platz 13
14.12.2018: Platz 14
21.12.2018: Platz 21
28.12.2018: Platz 36
04.01.2019: Platz 29
11.01.2019: Platz 27
18.01.2019: Platz 34
25.01.2019: Platz 39
01.02.2019: Platz 55
08.02.2019: Platz 50

In den Jahrescharts 2018 landete das Album auf einem repektablen Platz 38. In den Vinylcharts belegte das Album im Dezember 2018 den ersten Platz.

Vinylcharts

01.12.2018: Platz 1
01.01.2019: Platz 3
01.02.2019: Platz 7